Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
31.01.2013

Dr. Matthias Ohm: Numismatische Publikationen

125 Jahre Württembergisches Landesgewerbemuseum in Stuttgart. Medaillen auf die. Einweihung, als Auszeichnung und zu Ehren von Gustav E. Pazaurek, in: Numismatisches Nachrichtenblatt Heft 7/2021, S. 255–259.

Vom Nordosten in den Südwesten. Münzen und Medaillen der Herzöge von Pommern in der württembergischen Kunstkammer, in: Baltische Studien. Pommersches Jahrbuch für Landesgeschichte 106 (2020), S. 115–126.

„Etliche alte müntzen, uf zwey pfundt ain vierling schweer“ und „zehen golttstuckh, in einem weißen düechlin“. Zwei württembergische Berichte über das Auffinden von Münzschätzen aus der Zeit um 1600, in: Numismatisches Nachrichtenblatt 1/2021, S. 17–22 (mit Sabine Arend).

„ihn das fundament ... einlegen lasszen“. Die Münzen im Grundstein des Stuttgarter Lusthauses, in: MünzenRevue 11/2020, S. 171–175.

Über drei Kilogramm Silber in einem Tongefäß. Der Münzfund von Trailfingen aus dem ausgehenden 14. Jahrhundert, in: Heimatbuch Trailfingen, herausgegeben anlässlich des Ortsjubiläums „1250 Jahre Trailfingen“ 2020, Kirchheim unter Teck 2020 (Schriftenreihe Stadtarchiv Münsingen, Bd. 9), S. 113–119.

1617 – 1730 – 2006. Südwestdeutsche Münzen und Medaillen auf Reformationsjubiläen, in: Jahrbuch der Gesellschaft für Thüringer Münz- und Medaillenkunde 21 (2016–2019), S. 79–88.

Krieg und Frieden in Gold und Silber. Münzen und Medaillen aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges, in: Die Schweden im deutschen Südwesten. Vorgeschichte – Dreißigjähriger Krieg – Erinnerung, hg. von Volker Rödel und Ralph Tuchtenhagen, Stuttgart 2020 (Veröffentlichungen der Kommission für geschichtliche Landeskunde, Bd. B 225), S. 255–279.

GROS IST DIE NOTH – O HERR ERBARME DICH. Württembergische Medaillen auf die Hungersnot 1816 und den Erntesegen 1817, in: 1816 – Das Jahr ohne Sommer. Krisenwahrnehmung und Krisenbewältigung im deutschen Südwesten, hg. von Senta Herkle, Sabine Holtz und Gert Kollmer-von Oheimb-Loop, Stuttgart 2019 (Veröffentlichungen der Kommission für geschichtliche Landeskunde, Bd. B 223), S. 205–233.

In vier Tonkrügen verborgen – der Münzfund von Jesingen, in: Jesingen – 1250 Jahre im Wandel. 769–2019, hg. vom Stadtarchiv Kirchheim unter Teck, (Schriftenreihe des Stadtarchivs Kirchheim unter Teck, Bd. 39), Kirchheim unter Teck 2019, S. 52–55.

Die Porträtmedaille. Ein neues Bildmedium im Reformationszeitalter, in: Reformation und Bildnis. Bildpropaganda im Zeitalter der Glaubensstreitigkeiten, hg. von Günter Frank und Maria Lucia Weigel, (Beziehungen Kunst und Konfession in der Frühen Neuzeit, Bd. 3), Regensburg 2018, S. 99–112.

Der römische Münzschatz von Köngen. Zeugnis einer unruhigen Zeit, hg. vom Geschichts- und Kulturverein Köngen, Friedberg 2017 (zusammen mit Nina Willburger).

Die Münzen- und Medaillensammlung, in: Die Kunstkammer der Herzöge von Württemberg. Erforschung von Bestand, Geschichte und Kontext, Bd. 1, Ulm 2017, S. 339–353.

Reformation und Reformationsgedenken auf südwestdeutschen Münzen und Medaillen, in: Freiheit – Wahrheit – Evangelium. Reformation in Württemberg, Ausstellungskatalog Hauptstaatsarchiv Stuttgart, bearb. von Peter Rückert, Stuttgart 2017, S. 188–194.

Groschen – Gulden – Heller. Kaiser Karl IV. und die Münzprägung in Böhmen, in den rheinischen Kurfürstentümern und in Württemberg, in: Die Goldene Bulle, Karl IV. und der deutsche Südwesten. Ausstellungskatalog Hauptstaatsarchiv Stuttgart, hg. von Erwin Frauenknecht, Stuttgart 2016, S. 37–43.

Geschichte in Gold, Silber und Bronze – die Münzen- und Medaillensammlung, in: Wahre Schätze. Kunstkammer, hg. vom Landesmuseum Württemberg, Ulm 2016, S. 62–67 (zusammen mit Lilian Groß und Sonja Hommen).

Kelten und Kaiser. Eine Münzschale aus der württembergischen Kunstkammer, in: Numismatisches Nachrichtenblatt 6 (2016), S. 213–218 (zusammen mit Sonja Hommen).

Brennende Herzen und turtelnde Täubchen. Liebes- und Ehemedaillen aus der württembergischen Kunstkammer, in: MünzenRevue 6 (2016), S. 153–159 (zusammen mit Lilian Groß).

„Von allerlay allten unnd Newen Numismaten oder Müntzen auch Schawpfeningen unnd dergleichen“. Die Münzen- und Medaillensammlung des Johann Jakob Guth von Sulz – der Grundstock des Stuttgarter Münzkabinetts, in: Geldgeschichtliche Nachrichten H. 282/ 2015, S. 396–410 (zusammen mit Lilian Groß).

Herzog Christoph von Württemberg – ein Renaissancefürst im Zeitalter der Reformation. Sein Leben und Nachleben in sechs Medaillen in: Numismatisches Nachrichtenblatt H. 11/ 2015, S. 418–421.

Der württembergische Hirschgulden. Wirtschafts-, sozial-, geld- und literaturgeschichtliche Annäherungen an eine Münze der „Kipper- und Wipperzeit“, in: Rainer Albert (Hg.), Böses Geld, schlechtes Geld, falsches Geld. Tagungsband zum 12. Deutschen und 50. Süddeutschen Münzsammlertreffen 2015 in Speyer, (Schriftenreihe der Numismatischen Gesellschaft Speyer, Bd. 53), Speyer 2015, S. 83–102.

Fundmünzen – digitale Erfassung und Publikation – Nachwuchs-Förderung. Jahreshauptversammlung der Numismatischen Kommission, in: Numismatisches Nachrichtenblatt H. 8/ 2015, S. 313f.

Aus der Mömpelgarder Sammlung in die Stuttgarter Kunstkammer. Zwei Inventare von Münzen und Medaillen der Herzöge von Württemberg-Mömpelgard, in: Geldgeschichtliche Nachrichten 49 (2014), H. 276, S. 317–328.

Reformatio in nummis. Die Reformation in Südwestdeutschland auf Münzen und Medaillen, in: Geldgeschichtliche Nachrichten 49 (2014), H. 275, S. 251–253.

Verborgen während des Aufstands? Der Münzfund von Unterschlechtbach, in: Der „Arme Konrad“ vor Gericht. Verhöre, Sprüche und Lieder in Württemberg 1514, Ausstellungskatalog Hauptstaatsarchiv Stuttgart, bearb. von Peter Rückert, Stuttgart 2014, S. 141–147.

Pfennige, Centesimi und ein Eber-Potin. Elf Fundmünzen aus Gingen an der Fils, in: Hohenstaufen/Helfenstein. Historisches Jahrbuch für den Kreis Göppingen 18 (2014), S. 167–172 (zusammen mit Ulrich Klein).

Geprägte und gedruckte Sesterze. Daniel Mosers Dokumentation von 101 römischen Münzen in der Stuttgarter Kunstkammer, in: Numismatisches Nachrichtenblatt 7/2014, S. 261–264.

PAX RASTADIENSIS MDCCXIV. Medaillen auf den Friedensschluss von Rastatt 1714, in: Numismatisches Nachrichtenblatt 3/2014, S. 81–83.

Rezension Wettstreit in Erz. Porträtmedaillen der deutschen Renaissance. Ausstellungskatalog Staatliche Münzsammlung München/Münzkabinett des Kunsthistorischen Museums Wien/Münzkabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, hg. von Walter Cupperi, Martin Hirsch, Martin, Annette Kranz, Annette und Ulrich Pfisterer, Berlin/München 2013, in: Journal für Kunstgeschichte 18 (2014), S. 246–253 (zusammen mit Delia Scheffer).

Rezension Niklot Klüßendorf, Das hessische Münzwesen. Teil 2: Kleine Münz- und Geldgeschichte von Hessen in Mittelalter und Neuzeit, Marburg a. d. Lahn 2012 (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Hessen, Bd. 18, 2), in: Zeitschrift für württembergische Landesgeschichte 73 (2014), S. 422f.

Prägungen von Kaisern, Kurfürsten und Bischöfen. Fundmünzen der Jahre 2007 bis 2011 aus Mannheim und dem Rhein-Neckar-Kreis, in: Mannheimer Geschichtsblätter 26 (2013), S. 89–100 (zusammen mit Ulrich Klein).

Geld in der Krise. Im Dreißigjährigen Krieg wurden Münzen entwertet oder vergraben, in: Momente. Beiträge zur Landeskunde von Baden-Württemberg 4/2013, S. 20–23.

„Allerhandt Sigillen“ und eine „Müntz von Alchemistischem Gold“. Medaillen-Amulette aus der Kunstkammer der württembergischen Herzöge, in: Geldgeschichtliche Nachrichten 48 (2013), H. 270, S. 313–324.

Propaganda in Gold, Silber und Kupfer. Siege über die Germanen auf römischen Münzen, in: Numismatisches Nachrichtenblatt 11/2013, S. 401–408.

Der Marbacher Goldschatz, in: Die Wittelsbacher am Rhein. Die Kurpfalz und Europa. Ausstellungskatalog Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim, Bd. 1, hg. von Alfried Wieczorek, Regensburg 2013, S. 196–203.

Graf Zeppelin und das Jahr 1913 – 75. Geburtstag und Lunéville-Zwischenfall, in: MünzenRevue 7+8/2013, S. 49–52.

Eine Medaille auf den Frieden von Utrecht 1713, in: MünzenRevue 4/2013, S. 12.

Der Thronfolger in Gold. Die Medaille auf die Geburt des Kronprinzen Karl von Württemberg aus dem Jahr 1823 – eine Neuerwerbung für das Münzkabinett im Landesmuseum Württemberg, in: Numismatisches Nachrichtenblatt 4/2013, S. 131–133.

Fünf Katalogbeiträge, in: Macht des Glaubens. 450 Jahre Heidelberger Katechismus. Ausstellungskatalog Appeldorn und Heidelberg, hg. von Karla Apperloo und Herman J. Selderhuis, Göttingen 2013.

Zwei Katalogbeiträge, in: Alexander der Große. Herrscher der Welt. Ausstellungskatalog Archäologische Staatssammlung München, hg. von Rupert Gebhard, Ellen Rehm und Harald Schulze, Darmstadt 2013 (Ausstellungskataloge der Archäologischen Staatssammlung, Bd. 39).

15 Katalogbeiträge, in: Von Goldmachern und Schatzsuchern. Alchemie und Aberglaube in Württemberg. Ausstellungskatalog Hauptstaatsarchiv Stuttgart, bearbeitet von Andrea Heck, Stuttgart 2013.

Zwei Mainzer Räder in Neckarhausen. Die Fundmünzen aus dem Gebäude Hauptstraße 379 in: Ein Beitrag zur Archäologie des ländlichen Raumes im Rhein-Neckar-Kreis. Untersuchungen eines Gehöfts in Neckarhausen (Hauptstraße 379), Bausteine zur Ortsgeschichte Edingen-Neckarhausen 2012, Edingen-Neckarhausen 2012, S. 189–196.

Frieden und Krieg im 17. Jahrhundert – eine Zwittermedaille von 1648 und 1674, in: Numismatisches Nachrichtenblatt 12/2012, S. 516–518.

Die geschlossenen Tore des Janustempels. Ein Friedensbild auf Münzen und Medaillen, in: MünzenRevue 12/2012, S. 30f.

Frieden in Gold, Silber und Kupfer. Eine virtuelle Ausstellung des Münzkabinetts im Landesmuseum Württemberg zu Friedensdarstellungen auf Münzen und Medaillen .

150 Jahre Landesmuseum Württemberg in Stuttgart. Jubiläumsmedaille von Victor Huster und Ausstellung „LegendäreMeisterWerke“, in: MünzenRevue 9/2012, S. 12.

150 Jahre Landesmuseum Württemberg. Neue Schausammlung und Jubiläumsmedaille, in: Numismatisches Nachrichtenblatt 6/2012, S. 227–229.

Neuerwerbungen Münzkabinett, in: Jahrbuch der Staatlichen Kunstsammlungen in Baden-Württemberg 48/49 (2011/2012), S. 253–255.

Mit Pinsel, Feder und Gießkanne. Preismedaillen der Akademie der Künste und der Hohen Carlsschule in Stuttgart, in: MünzenRevue 7+8/2011, S. 23.

Zwei Katalogbeiträge, in: Von Mantua nach Württemberg. Barbara Gonzaga und ihr Hof. Ausstellungskatalog Hauptstaatsarchiv Stuttgart, hg. von Peter Rückert, Stuttgart 2011.

Neuerwerbungen Münzkabinett, in: Jahrbuch der Staatlichen Kunstsammlungen in Baden-Württemberg 47 (2010), S. 181–184.

Fundmünzen aus Württemberg, in: Archäologische Ausgrabungen in Baden-Württemberg 2009, hg. vom Landesamt für Denkmalpflege, Stuttgart 2010, S. 36–38 (zusammen mit Ulrich Klein).

Neuerwerbungen Münzkabinett, in: Jahrbuch der Staatlichen Kunstsammlungen in Baden-Württemberg 46 (2009), S. 243–246.

Adlocutio Augusti und fides exercitus – Zur Darstellung des Verhältnisses von Kaiser und Heer auf römischen Münzen, in: Gesichter der Macht. Kaiserbilder in Rom und am Limes. Ausstellungskatalog Limesmuseum Aalen, hg. von Martin Kemkes und Claudia Sarge, Schriften des Limesmuseums Aalen 60, Stuttgart 2009, S. 63.

Sechs Katalogbeiträge, in: 1000 Jahre Markt- und Münzrecht in Marbach, 1009–2009. Ausstellung des Stadtarchivs Marbach am Neckar, hg. von Hans-Ulrich Schäfer, Marbach 2009.

Fundmünzen aus Württemberg, in: Archäologische Ausgrabungen in Baden-Württemberg 2008, hg. vom Landesamt für Denkmalpflege, Stuttgart 2009, S. 296–301 (zusammen mit Ulrich Klein).

Zwei Katalogbeiträge, in: 2000 Jahre Varusschlacht. Imperium, Ausstellungskatalog LWL-Römermuseum Halten am See, Stuttgart 2009.

Neuerwerbungen Münzkabinett, in: Jahrbuch der Staatlichen Kunstsammlungen in Baden-Württemberg 45 (2008), S. 174f.

Gefunden und geprägt. Gold- und Silbermünzen aus Dortmund und Umgebung, in: Kirchengold & Tafelsilber. Die Sammlung von Silberarbeiten im Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund 2008, hg. von Brigitte Buberl, München-Berlin 2008, S. 21–26.

Numismatische Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland

Der 1950 gegründeten Numismatische Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland gehören Vertreter der einzelnen Bundesländer sowie Fachgebietsvertreter für verschiedene Teilgebiete der Numismatik an. Die Kommission setzt sich als wissenschaftliche Organisation der Bundesländer für die Förderung und Aufarbeitung der Münz- und Geldgeschichte und für die Münzfunderfassung in Deutschland ein. Ein wichtiges Projekt ist der Münzfundkatalog Mittelalter/Neuzeit mit derzeit über 20.000 erfassten Funden. Der Kommission angegliedert sind die Stiftung zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, die den Walter-Hävernick-Preis für Numismatik für herausragende akademische Abschlussarbeiten vergibt, und die Gitta-Kastner-Forschungsstiftung, die sich der Erforschung der neueren deutschen Kunstmedaille nach 1871 unter Einschluss der Künstlerbiografien widmet.

Nachrichten
Nachrichten
Fundkatalog
Fundkatalog

Die Erfassung von Münzfunden ist eine Hauptaufgabe der Numismatischen Kommission seit ihrer Gründung.

Der "Münzfundkatalog Mittelalter/Neuzeit" wurde über viele Jahrzehnte von der Numismatischen Kommission auf Initiative von Prof. Dr. Walter Hävernick in Hamburg angelegt. Mit der zeitlichen Grenze "ab 750" schließt der Fundkatalog der NK an das Langzeitprojekt "Fundmünzen der römischen Zeit in Deutschland" an. Eine große Anzahl von wissenschaftlichen Mitarbeitern hat in den letzten 70 Jahren dazu beigetragen, eine umfangreiche Kartei mit Informationen zu Münzfunden des Mittelalters und der Neuzeit in Deutschland, ergänzt durch regestenartige Zusammenstellungen der Inhalte von Schatzfunden, anzulegen, zu pflegen und zu erweitern. Diese Bestände umfassen heute ca. 24 laufende Meter Regalfläche und waren der Ausgangspunkt für den Aufbau einer Datenbank, die heute ca. 22.000 Einträge zu Funden und ca. 50.000 Einträge zu Fundmünzen aus diesen Funden enthält. Seit 2012 wird der Fundkatalog im Rahmen des KENOM-Projekts gepflegt und laufend ergänzt. Eine größere Anzahl von schon überarbeiteten Fundkomplexen (2021: ca. 5.000 und über 13.000 Fundmünzen aus dem Bestand der KENOM-Partner) stehen für eine Online-Recherche bereit.

Bitte beachten Sie zum Thema Münzfunde auch unsere Rubrik "Häufig gestellte Fragen" oder wenden Sie sich direkt an Ihren Landesvertreter.