Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.

Numismatische Sammlung der Deutschen Bundesbank

Wilhelm-Epstein-Straße 14
60431 Frankfurt am Main

Telefon: +49 69 9566-7417
Fax:

Website: www.bundesbank.de/de/bundesbank/kunst-und-numismatik/muenz-und-geldscheinsammlung

Verglichen mit den traditionsreichen, aus fürstlicher Sammelleidenschaft entstandenen Münzkabinetten, ist die Münz- und Geldscheinsammlung der Deutschen Bundesbank eine vergleichsweise junge Einrichtung. Im Jahre 1954 begann der Aufbau einer Sammlung historischer Geldzeichen in der Zentralbank der Bundesrepublik Deutschland. Von Beginn an war unsere Sammlung als Universalsammlung ohne zeitliche und räumliche Beschränkung angelegt, deren Schwerpunkt auf der deutschen Münz- und Geldgeschichte liegt. Ergänzt wird dieser Kernbestand um Objekte, die im Zusammenhang mit der Geld- und Notenbankgeschichte, insbesondere dem baren Zahlungsverkehr, stehen.
 

Mit ihren insgesamt über 350.000 Objekten gehört die Sammlung der Deutschen Bundesbank zusammen mit denjenigen in Berlin, München und Dresden zu den vier größten in Deutschland. Von herausragender Bedeutung, auch im internationalen Vergleich, ist die Kombination der Münz- und Geldscheinbestände in dieser geographischen Breite und zeitlichen Tiefe.
 

Teile der Sammlung werden sowohl dauerhaft als auch wechselnd im Geldmuseum der Deutschen Bundesbank gezeigt.